Der "Durchgang" überzeugte die Jury der 9. Oberroder Kunstwerkstatt 2016

Fröhliche Gesichter, manchmal auch etwas angespannt. Die Zunge leicht gespitzt auf die Oberlippe geschoben. Der Ellenbogen schwebt über dem Tisch und die Hand vollführt gerade einen kunstvollen Schwung nach oben. Die Augen leicht zusammengekniffen oder auch mit einem weiten, prüfenden Blick in die „Nahe Ferne“.

So sieht man sie, die über 50 Künstlerinnen und Künstler der 18 Teilnehmermannschaften aus allen Teilen von Thüringen, der diesjährigen Malwerkstatt im Grünen, der 9. Oberroder Kunstwerkstatt. Mit Anspannung und Leichtigkeit, mit langer Überlegung und auch einfach fröhlich und frei, so entstehen in der Kunstwerkstatt die vielen Arbeiten der Mutigen, der Erstlinge, der Erfahrenen  oder einfach derer, die sich aus Freude am Malen in Oberrod eingefunden haben. Auch in diesem Jahr wurden die Veranstalter, die Schleusinger Reha-Werkstätten in Oberrod, durch die LAG WfbM in Thüringen mit einer finanziellen Zuwendung unterstützt und es konnte in gewohnter Tradition und Qualität der Wettbewerb ausgestattet und durchgeführt werden. Keilrahmen, Farben, Pinsel, Paletten, Zelte, Tische, Sitzbänke, Versorgung, Musik, "Künstler-Kaffe", Geschenke, Preise, Blumen, Urkunden und der Wanderpokal, all das und vieles mehr gehört zu der Ausstattung dieses Events.

Das diesjährige Thema: „ Meine Werkstatt, meine Heimat“ sollte vor allem symbolisieren, dass die Werkstatt für viele der Beschäftigten tatsächlich nicht einfach „nur“ ein täglicher Aufenthaltsort ist, in dem man eben arbeitet.  Die Werkstatt ist viel mehr, nämlich ein Ort an dem man vielfältig ins gesellschaftliche Leben einbezogen wird, wo man seine Freunde, Gesprächspartner und Kollegen trifft und viele Informationen aus und über die Gesellschaft erhalten kann. In der Werkstatt wird man allseitig als Mensch gesehen und nicht nur als reiner Leistungserbringer. Und so gliedert sich auch die Kunstwerkstatt in die Vielseitigkeit der Angebote und Erfahrungswelten für Menschen mit Behinderung als ein Baustein der Inklusion ein, die heute so viel in der Diskussion der Gesellschaft auftaucht. Aber auch die vielen Helfer und Unterstützer der Kunstwerkstatt sollen hier genannt werden, die mit ihrer Aktivität viel zum Gelingen des Events beitragen. Viele feste Teilnahmen und das große Interesse an dem Wettbewerb von Künstlern aber auch der Allgemeinheit,  bestärken die Organisatoren immer wieder zur Neuauflage der Kunstwerkstatt. Und so steht bereits heute fest, dass auch in 2017 eine Kunstwerkstatt in Oberrod stattfinden wird.  Es wird die 10. Kunstwerkstatt sein, ein Jubiläum also.

2016 verbleibt der Wanderpokal beim „Lokalmatador“ den Schleusinger Reha-Werkstätten. Martin Günther holte sich den ersten Preis und damit den Pokal mit seinem Bild: „ Durchgang“. Den Einheimischen gelang damit nach 2 Jahren wieder einmal den ersten Preis zu erringen. Den zweiten Platz erkämpfte oder besser „ermalte“ sich Susanne Zielke von der Diakonischen Behindertenhilfe- Werkstatt Trusetal, mit dem Bild „ Meine Heimat Schmalkalden“, das die geschichtsträchtige mittelalterliche Stadt mit ihren  Fachwerkhäusern beinhaltet. Weitere Preisträger kamen vom Bodelschwingh-Hof Mechterstädt mit ebenfalls schönen Arbeiten zum Thema Heimat. Verlierer gab es aber wie jedes Jahr keinen. Alle lieferten gute künstlerische Arbeiten ab und konnten dafür auch ein Mitnahmesouvenir und die Teilnehmerurkunde mit nach Hause nehmen. Für alle war es  wieder ein schönes Tagesereignis, an dem sich sogar die Sonne erfreute und herrliches warmes Wetter für das „Atelier im Grünen“ lieferte.

Wie jedes Jahr können nun die Werke der Kunstwerkstatt, ab sofort,  im Zeitraum des nächsten Jahres als Wanderausstellung beim Ausrichter der Kunstwerkstatt, den Schleusinger Reha-Werkstätten, kostenlos angefordert werden. Das ist auch für Aussteller außerhalb der Werkstätten möglich, soweit geeignete Bedingungen  vorhanden sind. Zur nächsten Kunstwerkstatt werden die Bilder an Ihre „Macher“ übergeben, denn dann werden wieder neue Kunstwerke von behinderten Menschen entstehen. Die Mitarbeiter der Schleusinger Reha-Werkstätten bedanken sich für das Interesse, die rege Teilnahme und die Unterstützung und freuen sich schon auf die Jubiläumswerkstatt im Juni 2017, zu der bereits hiermit die Einladung ausgesprochen wird.

Text und Bilder:  SRW – Oberrod

            
Martin Günther aus den Schleusinger Reha-Werkstätten                                      Die Bilder der Preisträger
durfte sich mit seinen Bild "Durchgang" über den 1. Platz freuen.

                                       
                                  Herr Holland-Letz aus den gastgebenden Schleusinger Reha-Werkstätten im
                                  Gespräch mit Frau Welke vom Vorstand der LAG WfbM Thüringen


Termine

06.09.17 Fachtag BD Holzdorf
20.09.17 RAK-Nord CJD Erfurt
21.09.17 RAK-Ost Altenburg
16.10.17 RAK-Süd Meiningen
26./27.10.17 Herbsttagung Zeulenroda